loggut GmbH
logistic consulting and services, project support in vehicle construction  


WEITERBILDUNG FÜR  BERUFSKRAFTFAHRER

 

Die loggut GmbH ist ein anerkannter Bildungsträger zur Weiterbildung von Berufskraftfahrern nach §5  BKrFQG. 

Berufskraftfahrer sind verpflichtet  alle 5 Jahre an einer Weiterbildung gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) teilzunehmen. Sie betrifft alle Fahrer, die mit Fahrzeugen der Klassen C/CE, C1/C1E, D1/D1E, D/DE gewerbliche Fahrten durchführen.

Der Fahrer muss die Weiterbildung im Inland oder in dem EU-Mitgliedsland (bzw. EWR-Vertragsstaat) erwerben, in dem er beschäftigt ist. Die Dauer der Weiterbildung beträgt 35 Stunden (zu je 60 Minuten) mit Ausbildungseinheiten von mindestens sieben Stunden. Ein Teil der Weiterbildung kann im Rahmen eines Fahrertrainings oder in einem leistungsfähigen Simulator entfallen. Als Nachweis der Weiterbildung wird bei Vorlage der entsprechenden Teilnahmebescheinigungen die befristete Schlüsselzahl 95 in den Führerschein eingetragen. Es gibt in der Weiterbildung Lkw oder Bus keine Prüfung!

Alle fünf Jahre haben Berufskraftfahrer bei der Führerscheinverlängerung fünf Tage Weiterbildung nachzuweisen. Diese wird im Führerschein mit der Schlüsselnummer 95 eingetragen. Sie können Kosten sparen, indem Sie die Fahrerlaubnisverlängerung und den Weiterbildungsnachweis gleichzeitig eintragen lassen.

LKW-Module

 

  • Modul      1: Ecotraining
  • Modul      2: Sozialvorschriften
  • Modul      3: Fahrsicherheit
  • Modul      4: Schnittstelle Fahrer
  • Modul      5: Ladungssicherung

 

Der Schulungsraum befindet sich in 33790 Halle / Westfalen oder 33719 Bielefeld, nach Absprache sind auch Inhouseschulungen möglich (ab 10 Personen).


Seminar 1: Eco Training

Zeit

Thema

08.30 - 11.00

Erarbeiten eines wirtschaftlichen Fahrstils I
  -Voraussetzung für wirtschaftliches Fahren
  -Technische Wartung
  -Notwendigkeit von Abgasnachbehandlungssystemen

11.00 -1 1.15

Kaffeepause

11.15 - 13.15

Erarbeiten eines wirtschaftlichen Fahrstils  II
  -Technik zur Unterstützung einer wirtschaftlichen Fahrweise
  -Achtung Fahrwiderstände

13.15 - 13.45

Mittagspause

13.45 - 15.45

Erarbeiten eines wirtschaftlichen Fahrstils  III
  -Die Eco Fahrphilosophie -Alternative Kraftstoffe längst keine Zukunftsmusik   mehr

15.45 - 16.00

Kaffeepause

16.00 – 16.30

Fazit

 

 

Dozent: Johannes Rennebaum | Quellen: Heinrich Vogel Verlag | Mittel: Power Point eigene Bilder und Materialien / Filme

  

  

Seminar 2: Vorschriften im Güterverkehr

Zeit

Thema

08:30 - 08:45

Begrüßung und Einführung

08:45 – 10:15

Aktuelle Verkehrsvorschriften
  -Neue Verkehrsregeln
  Aktuelle Fragen und Verkehrsregeln

10:15 – 10:30

Kaffeepause

10:30 – 12:30

Sozialvorschriften
  -Die EG- Sozialvorschriften
  -Die Kontrollgeräte
  -Arbeitszeitgesetz

12:30 – 13:00

Mittagspause

13:00 – 15.00

Vorschriften im Güterverkehr Teil I
  -Gewerblicher Güterverkehr

15:00 – 15.15

Kaffeepause

15:15 – 16:15

Vorschriften im Güterverkehr Teil II
  -Der Frachtvertrag
  -Das Frachtrecht
  -Besondere Güter

16:15 - 16:30

Lernkontrolle

 

 

Dozent: Johannes Rennebaum | Quellen: Heinrich Vogel Verlag | Mittel: Power Point eigene Bilder und Materialien / Filme



Seminar 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

Zeit

Thema

08:30 – 10:30

Bewusstseinsbildung für Risiken
  des Straßenverkehrs & Arbeitsunfälle
  Richtige Einschätzung bei Notfällen

10:30 – 10:45

Kaffeepause

10:45 - 12:45

Theorie
  -Fahrsicherheit & Sicherheitssysteme I

12.45 – 13:15

Mittagspause

13:15 – 15:15

Theorie:
  -Fahrsicherheit & Sicherheitssysteme II

15:15 – 15:30

Kaffeepause

15.30 – 16:30

Theorie:
  -Fahrsicherheit & Sicherheitssysteme III

 

Dozent: Johannes Rennebaum | Quellen: Heinrich Vogel Verlag | Mittel: Power Point eigene Bilder und Materialien / Filme 



Seminar 4: Schaltstelle Fahrer Imageträger Dienstleister

Zeit

Thema

08:30 – 10:00

Marktumfeld des Güterverkehrs

10:00 - 10:15

Kaffeepause

10:15 – 11.30

Der Fahrer als Imageträger
  Der Fahrer als Repräsentant seines Unternehmens

11:30 – 12:15

Die Qualität des Fahrers

12:15 – 12:45

Mittagspause

12:45 - 13:45

Kommunikation und Gesprächspartner

13:45 – 14:15

Schleusung und Kriminalität

14:15 - 14:30

Kaffeepause

14:30 - 15:30

Gesundheitsschäden vorbeugen

15:30 - 16:15

Die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung

16:15 - 16:30

Lernkontrolle

 

 

Dozent: Johannes Rennebaum| Quellen: Heinrich Vogel Verlag | Mittel: Power Point eigene Bilder und  Materialien / Filme 



Seminar 5: Ladungssicherung

Zeit

Thema

08:30 - 09:00

Einführung

09:00 - 09:30

Verantwortlichkeiten

09:30 - 10:30

Physik – Teil 1

10:00 - 10:15

Kaffeepause

10:15 - 10:45

Physik – Teil 2

10:45 - 11:45

Lastverteilung und Nutzvolumen

11:45 - 12:30

Arten von Ladegüter

12:30 - 13:00

Sicherungsarten

13:00 - 13:30

Mittagspause

13:30 - 14:30

Verwendung von Haltevorrichtungen

14:30 - 15:00

Überprüfung von Haltevorrichtungen

15:00 - 15:15

Kaffeepause

15:15 - 15:45

Be.- und Entladung

15:45 - 16:15

Hilfsmittel zur Ladungssicherung

16:15 - 16:30

Lernkontrolle

 

 

Dozent: Johannes Rennebaum | Quellen: Heinrich Vogel Verlag | Mittel: Power Point eigene Bilder und  Materialien / Filme

Zur Veranschaulichung und als Lernhilfen, werden Gesetzestexte und Vorschriften, Fachbücher, Tafel,  Filme, Flipchart und PC Programme verwendet.

  

Es können aber auch je nach Anforderung Themeninhalte beliebig miteinander kombiniert werden. Es sind ein- oder mehrtägige Weiterbildungen bis hin zu einem zusammenhängenden 5–Tages–Block mit 7 Stunden pro Tag möglich. Die Weiterbildung kann auf fünf Jahre verteilt werden (1 Tag / Jahr).

Wird bei einer Führerscheinverlängerung kein Weiterbildungsnachweis mit eingereicht bleibt die Fahrerlaubnis in vollem Umfang erhalten. Lediglich die Schlüsselzahl 95 entfällt und es dürfen keine gewerblichen Transporte mehr durchgeführt werden. Die Weiterbildung kann bei der loggut GmbH in Halle/Westfalen oder einer anderen anerkannten Ausbildungsstätte erfolgen. Es ist zulässig, die verschiedenen Module bei unterschiedlichen Anbietern zu absolvieren.


Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: 0 52 01 / 66 93 83 4


Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an! 


Seminar-Kalender Module nach BKrFQG



 


E-Mail
Anruf